Home » Aufreger der Woche

Märkische Allgemeine News

Aufreger der Woche


Politclowns Teil 1 (Fortsetzung geplant) Beitrag als PDF-Download speichern! Beitrag auf Ihrem Drucker ausdrucken! Beitrag als E-Mail an einen Freund senden!

Ich hatte meine Ansicht ja bereits hier über die Novellierung des Jugendmedienstaatsvertrages geschildert, da berichtet soeben heise.de das der Gesetzesentwurf gescheitert ist.

Wer jetzt jedoch denkt unsere Politiker hätten sich etwas näher mit der Materie beschäftigt und seien zur Einsicht gelangt das die vorgesehene Regelung lediglich Opium für's Volk aber mitnichten dem Schutz der Jugend im Internet vor "entwicklungsbeeinträchtigenden" Inhalten diene der irrt hier leider!

Vielmehr hat, nachdem sich überraschend die CDU-Fraktion des Landtags Nordrhein-Westfalen (NRW) für eine Ablehnung des JMStV entschieden hatte, auch die rot-grüne Minderheitsregierung beschlossen nicht mehr mitzumachen!

Hä? Also bleibt festzuhalten: Niemand möchte das Gesetz, keine Fraktion gibt diesem Gesetz seine Stimme und alle großen Parteien scheinen gegen dieses Gesetz zu sein!

Ja also... irgend jemand sollte hier zur Verantwortung gezogen werden! Da wird eine Kuh über Wochen durchs Land getragen die niemand bestellt hat, niemand braucht und auch niemand haben möchte!

...da sage noch einer die Deutschen könnten kein ganz großes Kino...

crusher1895

 
Kopfschüttelgesetze Erster Teil (Fortsetzung geplant) Beitrag als PDF-Download speichern! Beitrag auf Ihrem Drucker ausdrucken! Beitrag als E-Mail an einen Freund senden!

Der neue Jugendmedienstaatsvertrag und die Altersfreigabe im Internet.

Es soll also in Zukunft jeder bei seiner Website eine freiwillige Altersqualifikation seiner Inhalte durchführen und diese entsprechend kennzeichnen. Damit könnte man leben. Diesen Kommentar hier bitte nicht falsch verstehen: Ich bin dafür Inhalte die sich vorwiegend an Erwachsene richten als solche auch zu deklarieren.

Der Sinn hinter dem ganzen soll eine Ausweitung des Jugendschutzes in's Web sein. Gut. Folgende Altersfreigaben sind geplant/verabschiedet: 0 Jahre, 6, 12, 16 und ab 18 Jahre.

Unsere Politiker scheinen aber nur mit dem Videotext und eventuell einem Faxgerät als 'moderne' Kommunikationsform näher vertraut zu sein.
Andernfalls kann ich mir nicht erklären wie man sich als eine mögliche Lösung für die Zugangserschwernis im Netz solch einen Blödsinn wie 'Sendezeitbeschränkung' vorstellen kann.
Das es das (böse) Internet auch auf dem Handy, auf Playstations als auch bereits in manchen Fernsehgeräten und womöglich sogar in anderen Zeitzonen usw. gibt, wo ein Jugendschutzfilter naturgemäß nicht greift, ist denen noch gar nicht aufgegangen.

Liegt sicher an den Nächtelangen Sitzungen im Parlament wo dieser und anderer Quatsch diskutiert werden muss. Kommen einfach zu nichts, die armen...

Also der Zweck hinter allem soll ein Schutz der Kinder und Jugendlichen vor entwicklungsbeeinträchtigenden Angeboten sein. Soweit ist alles okay! Aber die Umsetzung ist mal wieder...

Liebe Politiker und besorgte Medienrechtler: Ein solcher Schutz wie er hier diskutiert wird ist im Internet nicht möglich!

Wenn Sie auf toggo.de, eBay.de oder google surfen und Ihre eingegebenen Suchbegriffe dort nicht allzu exotisch sind passiert Ihnen nach dem drücken der Enter-Taste da wirklich nichts schlimmes! Probieren Sie das ruhig mal aus!

Im Übrigen besteht bereits jetzt ein umfänglicher Schutz, zumindest in Deutschland (Das sind die Seiten mit einem .de hinten wie etwa www.jugendschutz.de).

Ich will Ihnen aber nicht verschweigen das es auch Seiten aus anderen Ländern geben soll, habe ich zumindest gehört. Die lauten dann aber nicht auf .de und können somit getrost ignoriert werden. Dort interessiert man sich übrigens nicht sonderlich für Ihren Jugendmedienstaatsvertrag. Alles böse Menschen und Wilde eben anderswo.

Hier zum Beispiel: Wieder mal typisch für's ignorante Ausland: www.jugendschutz.ru (Russland) oder www.jugendschutz.it (Italien) existiert da erst gar nicht! Da kann man wohl nichts machen, ...alles Banausen.

Aber ich habe eine einfache und Kostenneutrale Lösung für dieses Dilemma:

Liebe Politiker! Lassen Sie Ihr Internet (Das ist das Teufelswerk welches mit Programmen die da Browser heißen daherkommt) einfach von 6:00 - 22:00 Uhr aus! Diese Empfehlung ist durchaus ernst gemeint von mir. Dann wären Sie nicht gezwungen über Sachen zu reden von denen Sie sowieso nichts verstehen und müssten sich nicht dauernd in der Öffentlichkeit entblöden!

Die Medienkompetenz sitzt immer vor dem Rechner, nicht drinnen! Das gilt für Politiker, Eltern und Medienschützer!

Kinder und Jugendliche sollen den Umgang mit dem Internet lernen, keine Frage! Aber lernen heißt: Kinder müssen an Medien herangeführt (Betonung liegt auf führen) und begleitet werden, bis diese einen selbständigen und achtsamen Umgang mit den neuen Medien beherrschen. Das ist bei Büchern, Filmen, Fernsehen, Spielen und neuerdings auch dem Internet so. Und, Sie dürfen den Eltern unserer Kinder ruhig etwas mehr und vor allem Kompetenz in Erziehungsfragen zutrauen.

Nur weil Sie die neuen Medien nicht begreifen/beherrschen, trifft dies nicht unbedingt auf die breite Masse zu!

(Obwohl mit dem Wort beherrschen eventuell 'beherrschen wollen' von Ihnen gemeint ist...)

crusher1895

 
Civilization 5 Beitrag als PDF-Download speichern! Beitrag auf Ihrem Drucker ausdrucken! Beitrag als E-Mail an einen Freund senden!

Kennen Sie die Computerspiel-Reihe Civilization von Sid Meier? Das sind wirklich gute Rundenbasierte Spiele für den langen Abend, zumeist. Der erste Teil erschien 1991, seit Civ2 bin ich dabei, Civ1 war damals unter Windows 3.1 oder 3.11 irgendwie nicht lauffähig glaube ich mich zu erinnern, oder nur mit Klimmzügen zur Mitarbeit zu überreden oder ich war seinerzeit einfach zu dumm dafür, oder so, ...ach war auch schön damals!

Jedenfalls bei Civilization geht es um nichts geringeres als die Weltherrschaft. Man startet in die Welt mit einer Handvoll Siedlern und Kriegern in der Steinzeit und baut über die Jahre (Runden) ein Imperium auf und muss sich mit der Zeit gegen Barbaren und andere Völker wehren aber auch die eigene Bevölkerung lenken, deren Bedürfnisse erkennen und möglichst befriedigen, den Fortschritt vorantreiben usw. Ein geniales Spiel was viel Strategie und Ausdauer erfordert möchte man nicht als England von den Azteken platt gemacht werden.

Sie merken schon: Ein Spiel mit Anspruch, nicht Jedermanns Sache.

Nun, seit dem Vierten Teil konnte man, und dass war neu, auch friedlich um die Runden kommen und einen Sieg erringen, blutige Kämpfe konnten vermieden werden (sehr sympathisch) - wenn man einigermaßen geschickt war. Hat sich etwas geändert aber insgesamt war und ist dieses Spiel nicht unbedingt der Mainstream und war daher eine echte Perle, so ganz anders als Ego-Shooter oder Rollenspiele.

Nun sollte der Fünfte Teil heraus kommen und was macht ein Fan? Er war schon einigermaßen Krank vor Sorge und konnte seine Beine kaum still halten.

Doch was dann bei Steam (Neuerdings ist ja alles in der Cloud, CD's und DVD's sind ja sowas von out! Wobei diese Wolke noch niemand wirklich gesehen hat, wehe die regnet mal ab oder der Betreiber sagt von Heute auf Morgen mal: So (genug) und schaltet die Server ab...) auf die Festplatte für lächerliche 50 Euronen wanderte war dann auch für einen Fan wie mich zu viel! ...oder zu dürftig, ganz wie Sie wollen.

Starten des Spiels: ca. 'ne Minute warten (ist ja neu das Spiel und bestimmt riesig, kann schonmal dauern), irgendwelche Steam-Aktivitäten wollen erledigt werden, dann muss der Start von Civ5 vorbereitet??? werden, irgendwie wird auch ein Benutzer-Konto aufgerufen usw..., super modern halt.

Civilization 5 startet dann doch erwartungsgemäß und man ist im Spielfeld. Das dort einige Felder noch nicht die richtige Farbe (Textur) haben liegt sicher an der Größe und der filigranen Auflösung denkt man gerade noch: aber nein, keine Augenöffner, keine Highlights oder fette Animationen!

Nada, daß ganze sieht aus wie aus den 80'ern, zumindest nicht viel anders als in den vorherigen Teilen! Nicht falsch verstehen, ich mag die 80'er aber hiermit ist die Generation Internet gnadenlos unterfordert! Ich meine das hier ist kein Browsergame sondern ein echtes, wenn auch ohne Datenträger, was einigermaßen Geld kostet und Vorschusslorbeeren bis unters Dach erntete, da sollte man doch als Entwickler ein wenig auch auf Äusseres achten.

Aber gut, sei es drum, spielste einfach sagt sich der Pragmatiker, bist ja schließlich Fan, die Kohle ist eh weg also was soll's.

Sagt sich so... Episch sind ja die Kreuzzüge da im Spiel keine Frage aber nicht wegen dem Computergegner oder der eigenen Gerissenheit, nein, sondern weil ein Rundenwechsel schonmal Minuten dauern kann, wenn es denn nicht im Stück abstürzt. Gibt technische Gründe dafür aber das würde Sie nur langweilen! Weder optisch noch technisch ist dieses Stück Software es Wert auch nur erwähnt zu werden, ich tue es aus meinem Bedürfnis heraus andere zu warnen und mir Luft zu verschaffen.

Kurzum: Lassen Sie die Finger davon! Gehen Sie für das Geld schön Essen oder kaufen sich 'ne BluRay aber geben Sie Ihr hart verdientes Geld nicht für diesen Schrott aus!

crusher1895

 


Umfragen

Wie finden Sie www.unser-zeuthen.de?

Zufallsbild aus Zeuthen

Andere Projekte aus Zeuthen

Für Sie im Web entdeckt:
Die Freiwillige Feuerwehr Zeuthen
Über 100 Kameradinnen und Kameraden sind Tag und Nacht freiwillig für die Zeuthener Einwohner und deren Gäste einsatzbereit.
Danke!
Wetterstation Zeuthen
Ja, sowas haben wir auch! Tolle Seite, viele interessante Daten findet man dort! Wetteraufzeichnungen seit 2008.
Lesenswert!
Männerchor Zeuthen e.V.
Der Männerchor Zeuthen zählt zu den traditionsreichsten Chören im Land Brandenburg. Der Chor besteht ausschließlich aus Laienkünstlern. Eine CD mit Volks- und anderen Liedern ist ebenfalls dort erhältlich!
Hörenswert!
www.heimatfreunde-zeuthen.de
In der Heimatstube in Miersdorf, Dorfstraße, sind ständig Gegenstände, Karten, Bilder, Fotos usw. aus der Historie von Zeuthen/Miersdorf ausgestellt.

...Zeuthen im Spiegel der Zeit!
Informativ!
Lokschuppen - Zeuthen
Eine liebevoll gestaltete Seite mit einer gelungenen Chronik und vielen historischen Dokumenten und Fotos rund um die Berlin-Görlitzer Eisenbahn und den Bahnhof Zeuthen!
Sehenswert!
Zeuthen im Wkipedia
Die im März 2001 gegründete Wikipedia in deutscher Sprache ist eine von vielen Wikipedia-Ausgaben. Mit 959.742 Artikeln ist sie die zweitgrößte Wikipedia nach der englischen, die über 3 Millionen Artikel enthält.
...und Zeuthen ist dabei!

i-phone & android code